Biografie – Deutsch

Jan Van Hoecke wurde 1982 im belgischen Eeklo geboren. 2006 absolvierte er sein Master-Studium summa cum laude in der Klasse von Bart Coen am Koninklijk Conservatorium Brussel. Sein Lehrer für Konsortmusik war Peter Declercq, Studien in Zeitgenössischer Musik bei Bart Bouckaert und Tomma Wessel. Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse, unter anderem bei Gerd Lünenbürger, Eva Legène und Dan Laurin. Er studierte Kammermusik bei Viviane Spanoghe am Koninklijk Conservatorium Brussel. Dank dieser Ausbildung konnte Jan Van Hoecke am Conservatoire de Lausanne ein Jahr bei Antonio Politano moderne Musik studieren.

Jan Van Hoecke gewann verschiedene internationale Preise. Heute konzertiert er im In- und Ausland und trat als Solist oder im Ensemble in den USA, Japan, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Österreich, Belgien und der Schweiz auf. Jan Van Hoecke befasst sich mit der Ausführung sowohl historischer als auch zeitgenössischer Musik.

Von 2005 bis 2008 unterrichtete Jan Van Hoecke Blockflöte an der Hoofdstedelijke Academie Brussel, sowie an der Stedelijke Academie voor Muziek en Woord Oudenaarde und seit 2009 ist er Lehrer am Conservatoire de Lausanne, Schweiz.

 

Auszeichnungen

2015 Preisträger des 8. internationalen Telemann Wettbewerbs mit dem Sonderpreis für die beste Aufführung stilgerechter eigener Verzierungen, Magdeburg, Deutschland

2014 Preisträger drei verschiedener Preise bei dem Wettbewerb “Musica Antiqua” in Brügge, Belgien

2012 Young Artists Bach Competition Winner (San Francisco)

2011 1. Preis ex aequo und Publikumspreis bei dem 7. Internationaler Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb in Melk (Österreich)

2010 Laureat des Internationalen Solistenwettbewerbs Prince Francesco Maria Ruspoli (Italien)

2009 Stipendium der künstlerischen Stiftung Mathilde E. Horlait-Dapsens (als Anerkennung für die Studien am Koninklijk Conservatorium Brüssel)

2007 2. Preis ex aequo sowie den Publikumspreis (es wurde kein erster Preis vergeben) bei dem 3. Internationalen Solistenwettbewerb für Alte Musik in Schärding und Brunnenthal (Österreich)

2006 Stipendum vom Conservatorium Gent für einen Post-Master in zeitgenössischer Musik

2006 3. Preis und den Publikumspreis des 6. nationalen Musikwettbewerbs des Rotary Club Gent, Belgien